Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte im Alter zwischen 15 und 21 Jahren drehen im Rahmen von Projekttagen gemeinsam Kurzfilme zu jährlich wechselnden Themen. Aktuell ist es das Thema “Perspektive”, wobei jede Projektwoche einen spezifischen Zusatz erhält, z.B. “Perspektive: Anfang”, “Perspektive: Zusammenhalt” oder “Perspektive: Heimat”.

Die Filme können verschiedene Gattungen und Genres abdecken: Von der Kurzdokumentation, über die szenische Skizze bis hin zum experimentelleren Format ist alles möglich.

An einem vorbereitenden Projekttag lernen die Jugendlichen sich kennen, beschäftigen sich mit Filmgenres, -sprache und unterschiedlichen Möglichkeiten des Erzählens. Sie arbeiten sich in die Kameratechnik ein und entwickeln ihre eigene Filmidee.

Innerhalb von fünf Projekttagen setzen die Teilnehmenden in kleinen Drehteams ihre Ideen in bewegte Bilder um. Dabei werden die Jugendlichen von der ersten Idee über den Filmdreh bis hin zur Vorauswahl für den Schnitt von professionellen Filmschaffenden und Medienpädagog*innen begleitet.

Das Projekt findet seinen Abschluss bei einer Premiere im Kino.

Ziel der Initiative ist eine Begegnung der Jugendlichen, ein gegenseitiger Austausch, sowie die Förderung von Medienkompetenz. Die filmpraktische Arbeit dient als Methode zur Stärkung von Teamfähigkeit sowie den damit einhergehenden Sozialkompetenzen und bietet zudem zahlreiche Sprechanlässe wodurch der Spracherwerb bei den Geflüchteten gefördert wird.

Modellhaft findet das Projekt seit März 2016 in Berlin und Brandenburg statt. Mittlerweile sind auch in weiteren Bundesländern (u.a. Thüringen und Mecklenburg Vorpommern) Standorte dazu gekommen.

Delitzsch 2018

Schüler*innen des Beruflichen Schulzentrums „Dr. Hermann Schulze-Delitzsch“ trafen sich im YOZ in Delitzsch.

Burg 2018

Schüler*innen der Berufsbildenden Schule „Conrad Tack“ trafen sich im Soziokulturellen Zentrum in Burg bei Magdeburg.

Stralsund 2017

Schüler*innen des Regionalen Beruflichen Bildungszentrums des Landkreises Vorpommern-Rügen trafen sich im Haus der Wirtschaft in Stralsund.

Berlin Treptow/Köpenick-Friedrichshain 2017

Schüler*innen der Herrmann-Scheer-Schule trafen sich in der Jugendfreizeiteirichtung E-Lok.

Berlin Hellersdorf-Marzahn 2017

Schüler*innen der Rahel-Hirsch-Schule trafen sich in der Klinke.

Cottbus 2017

Schüler*innen des OSZ Cottbus trafen sich im Kinder und Jugendtreff „Dose 8“.

Berlin Pankow 2017

Schüler*innen der Martin-Wagner-Schule und der Kurt-Schwitters-Schule trafen sich im Kunsthaus e.V.

Berlin Spandau / Charlottenburg-Wilmersdorf 2017

Schüler*innen des OSZ TIEM trafen sich im Jugend- und Kulturzentrum Spirale.

Erfurt 2017

Schüler*innen des OSZ Ostprignitz-Ruppin trafen sich im Jugenddorf Gnewikow.

Neuruppin 2017

Schüler*innen des OSZ Ostprignitz-Ruppin trafen sich im Jugenddorf Gnewikow.

Teltow 2016/17

Schüler*innen des OSZ Teltow trafen sich im JOB e.V.

Schwedt 2016

Schüler*innen der Gesamtschule Talsand und dem EJF Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk trafen sich im Karthausclub e.V

Berlin-Hellersdorf-Marzahn 2016

Schüler*innen der Rahel-Hirsch-Schule und dem NUK Brehbacher Weg und NUK Glambeckerring trafen sich in der Klinke.

Berlin-Pankow 2016

Schüler*innen der Kurt-Schwitters-Schule und dem NUK Winsstrasse und dem „Haus Weißensee“ trafen sich in der Jugendtheateretage.

Berlin-Reinickendorf 2016

Schüler*innen der Schulfarm Insel Scharfenberg und der MW Malteser Werke gGmbH tafen sich in der ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe e.V.

_AHN3348
Ein filmpraktisches Projekt mit geflŸchteten und einheimischen Jugendlichen in Berlin und Brandenburg.
2. Tandem. Berlin, April 2016
IMG_0962
_AHN3440
Ein filmpraktisches Projekt mit geflŸchteten und einheimischen Jugendlichen in Berlin und Brandenburg.
2. Tandem. Berlin, April 2016
IMG_1510
Ein filmpraktisches Projekt mit geflŸchteten und einheimischen Jugendlichen in Berlin und Brandenburg.
2. Tandem. Berlin, April 2016
IMG_0229
Test1

Mix it ist ein Projekt der Deutschen Filmakademie in Kooperation mit bilderbewegen.
Gefördert wird Mix it von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, der Schwarzkopf-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, dem Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz, dem Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen, dem Bündnis für Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und dem Medienboard Berlin-Brandenburg.

Ein Projekt von

Gefördert von